Artikel abonnieren

Anders Unterwegs » e-miglia, Elektromobilität, In eigener Sache » Mit dem TWIKE zum Twabendessen

Mit dem TWIKE zum Twabendessen

MdB Dagmar Wöhrl mit den beiden TWIKE-Fahrern Jürgen Putzer und Michael Wenzl

Dagmar Wöhrl, Jürgen Putzer, Michael Wenzl

Für gestern hatten wir unser großes Fotoshooting mit Thomas Geiger vereinbart. Auf dem Plan standen Motive mit dem e-miglia-TWIKE in Hersbruck und bei der NürnbergMesse. Das Wetter war nicht wirklich auf unserer Seite, der Regen setzte uns ordentlich zu. Ein paar schöne Aufnahmen sind trotzdem entstanden und werden hier veröffentlicht, sobald alles gesichtet ist.
Nach den Aufnahmen macht wir uns auf zum Twabendessen, dem monatlichen Treffen der Nürnberger Twitter-Szene, das dieses Mal im Strandhaus am Dutzendteich stattfand. Dort hatten sich neben den gut 40 Twitterern auch die Familienministerin Dr. Kristina Schröder (@kristinakoehler) und die Nürnberger Bundestagsabgeordnete Dagmar Wöhrl (@DWoehrl) angekündigt.

Eine Stunde war für die Konversation im real-life angesetzt, ob die dann an Tiefe über das hinaus geht, was in den 140 Zeichen einer Twitternachricht gepackt werden kann, darf man bezweifeln. Was es aber zeigt ist, dass die Berührungsängste zwischen Politik und der sog. Netzgemeinde am schwinden sind. Man stelle sich das gleiche Szenario nur einmal mit Schröders Amtsvorgängerin Ursula von der Leyen vor.

Nun mag man das Twabendessen mit politischem Rahmenprogramm sehen wie man möchte, innerhalb der Nürnberger Twitter-Szene war es nicht ganz unumstritten und ein Teil der regelmässigen Twabendesser suchte sich lieber eine andere Gaststätte. Da waren zwei Politikerinnen, die haben sich Zeit genommen und das Gespräch gesucht. Das muss man für sich erstmal positiv sehen und so viel dürfte Kristina Schröder und Dagmar Wöhrl auch klar sein, dass eine Stunde Small Talk keine großartige Wählerbewegung auslösen wird und trotzdem haben sie es gemacht. Das muss man anerkennen.

Auch wir haben das Gespräch mit den beiden gesucht, um das Thema Elektromobilität ein wenig voranzubringen. Der enge Zeitplan der Ministerin hat am Ende leider nur noch ein Foto neben dem TWIKE, mit dem wir an der e-miglia 2010 teilnehmen werden, zugelassen.  Dagmar Wöhrl nahm sich nach dem ganzen Trubel noch ein wenig Zeit um im TWIKE Platz zu nehmen und liess sich unser Vorhaben schildern. Im Gegenzug erzählte sie von ihren ersten Begegnungen mit elektrisch angetriebenen Fahrzeugen. Die machte sie in den 1970er Jahren, zu den Zeiten der Ölkrise und des Sonntagsfahrverbots, mit einem elektrisch angetriebenen Mofa. Lakonisch merkte sie an, dass jeder Radler sie überholt hätte. Was in meinen Augen kein Phänomen des elektrischen Antriebs ist, sondern an der 25 km/h Höchstgeschwindigkeit, die alle (unfrisierten) Mofas haben.

Fotos gibt es vom Twabendessen mit TWIKE natürlich auch, die folgen wie immer am Ende des Artikels. Richtig gut sind die Aufnahmen von Thomas Geiger, die er in seinem Blog und auf sevenload.de veröffentlicht hat. Die übrigen Fotos unseres Shootings folgen demnächst hier auf anders-unterwegs.de.

Mehr über das Twabendessen in politischer Atmosphäre schnreibt HirndübelBeim Tête-a-Tête mit Ministerin Schröder„, wo auch der Fauxpas des Pressesprechers dokuemtiert ist, der zur Authorisierung wörtlicher Zitate aufforderte. Und im VIP-Raum war die  Twinisterin Schröder da.

Die Fußmatten mit unserem Stecker-Logo, hat uns freundlicherweise mymat.de zur Verfügung gestellt. Das ist quasi unser roter Teppich, den wir uns selbst ausrollen dürfen.

picasaView plugin: Could not load data from picasaweb.

Foto oben links: © Tandem Fotografie – Thomas Geiger
Galeriefotos: Michael Wenzl CC by-sa

Veröffentlicht unter: e-miglia, Elektromobilität, In eigener Sache · Etiketten: , , , , , , , , , ,