Artikel abonnieren

Anders Unterwegs » Elektromobilität, Fahrrad, News » Ein Pedelec für den Bürgermeister

Ein Pedelec für den Bürgermeister

Pedelec ist eine Abkürzung für Pedal Electric Cycle, also ein Fahrrad, das über einen herkömmlichen Pedalantrieb und einen Elektromotor verfügt. Dabei ist es kein elektrisches Mofa, sondern stellt einen eigene Fahrzeuggattung dar, denn der elektrische Antrieb schaltet sich nur zu, wenn gleichzeitig in die Pedale getreten wird. Der Elektromotor schaltet sich ab, wenn das Rad eine Geschwindigkeit von 25 km/h übersteigt. Ein höheres Tempo ist selbstverständlich möglich, dann allerdings mit reiner Pedalkraft. Zum Fahren eines Pedelec sind weder Führerschein, noch Versicherung notwendig, eine Helmpflicht besteht ebenfalls nicht. Einzige Vorraussetzung ist, dass der Fahrer bzw. die Fahrerin mindesten 16 Jahre alt ist.
In einem durchdachten Mobilitätskonzept füllt das Pedelec die Lücke zwischen Fahrrad und Auto. Die Motivation ist dabei sehr unterschiedlich. Für Umsteiger vom Auto ist es vielleicht der, verglichen mit dem normalen Fahrrad, niedrigere Krafteinsatz, der fürs Fortkommen notwendig ist. Für geübtere Radler kann es auch die Möglichkeit sein, mit dem Pedelec auch mal längere oder hügeligere Strecken in Angriff zu nehmen. Entscheidend ist dabei, dass das Pedelec keine Abgase produziert und durch das geringe Gewicht wenig Energie verbraucht. Durch die Verbreitung der Pedelecs, fast jeder Fahrradhändler hat sie mittlerweile im Angebot, ist es ein vergleichsweise einfacher und günstiger Einstieg in die Elektromobilität und so vielleicht auch ein kleiner Ausstieg aus den Benzinkutschen.

Damit sich die Pedelecs als Alternative zum Auto etablieren, hat der Klimaclub Hersbruck, der auch zu den Unterstützern des Teams Anders-Unterwegs.de gehört, dem Ersten Bürgermeister Robert Ilg ein Pedelec überreicht. Damit soll er in den nächsten Wochen die Vorzüge der elektrischen Rückenwinds ausprobieren und hoffentlich die eine oder andere Fahrt mit dem Dienstwagen ersetzen.
Robert Ilg bedankte sich für das neue Dienstfahrzeug und macht sich auch gleich an die erste Probefahrt. Von den Fahrleistungen zeigte er sich beeindruckt. Wenngleich er sein Auto deswegen nicht abschaffen wird, versprach er das Pedelc nach seiner Testphase. an die Verwaltung zu übergeben, wo es im Fuhrpark seinen Dienst verreichten wird. Damit könnte der Wunsch des Klimaclubs Hersbruck, dass jedes Pedelec ein herkömmliches Auto ersetzt, in Erfüllung gehen.

Den Rahmen für das Ereignis, sprich Bühne samt Licht und Beschallung, hat uns freundlicherweise Theatermaler und Bühnentechnikspezialist Matthias Meier zur Verfügung gestellt.

Weitere Bilder von der Übergabe des Pedelecs:
picasaView plugin: Could not load data from picasaweb.

Fotos: Michael Wenzl CC by-sa

Geschrieben von - 1. August 2010

Veröffentlicht unter: Elektromobilität, Fahrrad, News · Etiketten: , , ,